Asset 1

Blackjack Strategie

Blackjack ist sowohl online als auch offline ein beliebtes Kartenspiel in Casinos. Bevor Sie jedoch mit dem Spielen loslegen, sollten Sie die Blackjack Regeln kennen. Wir befassen uns daher damit, wie Blackjack gespielt wird, welche Rolle Wahrscheinlichkeiten spielen und geben Ihnen ein paar Tipps fürs Spielen an die Hand. Natürlich verraten wir Ihnen darüber hinaus, in welchen Online Casinos Sie Blackjack am besten spielen können.

BESTE BLACKJACK CASINOS 2019

  • Casino
  • Spielen
  • Bonus
  • Bewertung
  • Beschreibung

Was sind die grundlegenden Regeln von Blackjack?

Die Blackjack Spielregeln sind im Grunde ganz einfach und auch von Anfängern problemlos zu verstehen. Falls Sie mit den Regeln des Blackjack noch nicht allzu bekannt sind, zeigen wir Ihnen nun wie gespielt wird, wie das Spiel aufgebaut ist, welche Unterschiede es bei anderen Blackjack-Versionen es gibt und welchen Wert die einzelnen Karten haben.

Die Blackjack Spielregeln

Das klassische Blackjack wird mit 6 bis 8 Kartendecks zu je 52 Karten gespielt. Ziel des Spiels ist es mit der eigenen Kartenhand einen höheren Wert als der Dealer zu erreichen, dabei den Gesamtwert von 21 jedoch nicht zu überschreiten. Erreichen Sie bereits mit den ersten beiden aufgedeckten Karten eine 21, handelt es sich um einen Blackjack.

Blackjack-Spieltisch & Limits

Die Limits können an einem Blackjack Tisch je nach Casino und Blackjack-Variante unterschiedlich sein. An einigen Tischen können bereits Einsätze ab einem Euro gemacht werden. Und auch in der Höhe gibt es Unterschiede. So kann es niedrigere Maximaleinsätze bis 100 Euro, aber auch höhere Einsätze bis zu 5.000 oder 10.000 Euro für High Roller geben. Oftmals gibt es auch extra gekennzeichnete High oder Low Limit Blackjack Tische.

Ein Blackjack Tisch ist mit recht wenigen Elementen aufgebaut. Vor jedem Spieler gibt es einen oder mehrere Bereiche (je nach Blackjack-Variante), auf denen die Einsätze platziert werden können. Dorthin werden dann die Karten vom Blackjack-Dealer ausgeteilt, welcher direkt gegenüber sitzt. Auf der Seite des Spielers sind noch die Chips angeordnet, mit denen der gewünschte Einsatz gemacht werden kann. Über Buttons lassen sich Karten ziehen oder das Ziehen stoppen. Manchmal gibt es noch Buttons für einen Split oder das Verdoppeln des Einsatzes. Die minimalen und maximalen Einsätze sind zudem direkt am Tisch vermerkt.

Unterschiedliche Blackjack-Varianten

Es gibt nicht nur klassisches Blackjack, sondern noch viele weitere Spielvarianten wie Europäisches Blackjack, Blackjack Multihand, Pontoon und mehr. Je nach Variante können also auch unterschiedliche Regeln gelten. Es kann unterschiedlich viele Kartendecks geben, eine unterschiedliche Anzahl an möglichen Händen oder es gibt abweichende Regeln dazu, wann Dealer und Spieler noch Karten ziehen müssen oder stehen bleiben können. Die Blackjack Dealer Regeln können von den Regeln für Spieler abweichen. Schauen Sie sich vorher immer die genauen Blackjack Regeln einer Tisch-Variante an.

Die Blackjack-Kartenwerte

Wert auf der Karte

Wert in Spiel
2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10
2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10
Bube, Dame, König
10
Ass
1 oder 1

Blackjack Strategie

Strategien – Blackjack Regeln für Anfänger

Als Anfänger sollten Sie mit der klassischen Blackjack-Variante starten. Machen Sie nicht direkt zu hohe Einsätze, sondern tasten sich langsam heran. Erhalten Sie zu Anfang zwei Asse oder 8er, splitten Sie die Karten. Damit haben Sie dann gleich zweimal die Möglichkeit einen guten Gesamtwert zu erzielen. Bei zwei 10er sollten Sie Ihre Hand halten und kein Risiko mehr eingehen. Und ab einem Gesamtwert einer Hand von 17 sollte ebenfalls keine Karte gezogen werden, da die Wahrscheinlichkeit zu hoch ist, sich zu überkaufen.

Strategien für Fortgeschrittene

Bei einer 16 auf der Hand sollte diese gegen einen Wert zwischen 2 und 10 des Dealers gehalten werden. Denn es ist wahrscheinlicher, dass man eine 10 erhält und sich überkauft. Eine 15 gegen eine 10 des Dealers sollte ebenfalls gehalten werden. Fortgeschrittene Spieler können zwei 10er auch aufteilen.

Sinnvoll ist dieser Zug, wenn der Dealer eine 6 ausweist und sich im Deck noch viele 10er befinden.

Wahrscheinlichkeit und Gewinnchancen beim Blackjack

Wenn es um die Gewinnchancen geht, ist auch immer zu beachten, dass der Dealer in der Regel einen Hausvorteil von 8% gegenüber dem Spieler hat. Das liegt daran, dass der Dealer immer als letzter seine Karten aufdeckt.

Um langfristig erfolgreich Blackjack zu spielen, ist es daher wichtig die Wahrscheinlichkeiten im Blick zu haben. Hier gibt es die Wahrscheinlichkeit, dass ein Spieler sich überbietet und die, dass sich der Dealer überbietet. Beispielsweise liegt die Wahrscheinlichkeit eines Spielers sich zu überbieten bei 0%, wenn er eine 11 oder weniger hat. Ab einem Wert von 12 wächst die Wahrscheinlichkeit dann immer weiter an. Beim Dealer kommt es bei der Höhe der Wahrscheinlichkeit darauf an, ob er bei einer 17 stehen bleiben muss oder noch eine Karte zieht.

Grundsätzlich gilt jedoch, dass bei Tischspielen die Auszahlungsrate naturgemäß höher ist als bei klassischen Automatenspielen. Häufig werben die Online Casinos beim Blackjack mit Auszahlungsquoten zwischen 97 und 98%.

Blackjack Rechner

Mit einem Blackjack Rechner können sich Spieler zeigen lassen, welche Schritte Sie bei bestimmten Kartenwerten des Dealers und eines Spielers tätigen sollten. Sie geben dort einfach ein, welche Karten Sie und der Dealer haben und Sie erhalten Empfehlungen, ob Sie eine weitere Karte ziehen sollten oder nicht sowie ob Sie verdoppeln oder splitten sollten.

Online Blackjack Tipps & Tricks

  • Zunächst im Demomodus spielen: Gerade als Blackjack-Anfänger ist es sinnvoll einen Tisch erst einmal im Demomodus zu spielen (nicht bei Live-Tischen möglich). So können Sie sich mit den Blackjack Spielregeln bekannt machen und erste Strategien testen.

 

  • Budget festlegen: Setzen Sie sich vorher immer Limits. Wie viel Geld wollen Sie maximalen ausgeben und welche Einsätze sollten Sie dann für jede Hand entsprechend maximal setzen.

 

  • Split zum richtigen Zeitpunkt: Zu wissen, wann ein Split sinnvoll ist, kann dabei helfen die Gewinnchancen zu erhöhen. Dadurch erhalten Sie mit gleich zwei Händen die Chance, den Dealer zu schlagen.

 

  • Wahrscheinlichkeiten berücksichtigen: Wenn Sie die Wahrscheinlichkeiten kennen, mit denen Sie sich bei einem bestimmen Kartenwert und dem Wert eines Dealers überkaufen, können Sie weitere Aktionen planen. Sie wissen also, wann Sie noch eine Karte ziehen sollten und wann besser nicht.

 

  • Blackjack Karten zählen unnötig: Das Kartenzählen beim Blackjack haben Sie sicher schon mal in einem Hollywoodfilm gesehen. Allerdings ist es heutzutage eher noch ein Mytos. Mittlerweile gibt es neue Regeln, die diesen Trick unmöglich machen. Beispielsweise gibt es heutzutage sechs Kartendecks, von denen einige willkürlich abgeschnitten

Fazit

Nun haben Sie alle grundlegenden Informationen dazu, wie man Blackjack spielt und welche Blackjack Basisstrategie Sie brauchen, um mit Erfolg spielen zu können. Wählen Sie eines der von uns empfohlenen, seriösen Blackjack Casinos mit entsprechender Glücksspiellizenz aus und starten gleich selbst einen Versuch an einem der Blackjack-Tische. In den meisten Fällen erhalten Sie sogar einen attraktiven Willkommensbonus. Wir wünschen Ihnen für dieses Tischspiel viel Erfolg und hoffen natürlich, dass Sie möglichst oft einen Blackjack schaffen!

100€ Bonus + 200 Freispiele
Spielen